Die Raiffeisenbank Parsberg-Velburg eG stimmt der geplanten Fusion mit der Raiffeisenbank Hemau-Kallmünz eG zu.

Vertreterversammlung am 04.06.2019 in Herrnried

Foto: Raiba Parsberg-Velburg

PARSBERG. Am 4. Juni 2019 fand im Gasthaus Neugebauer in Herrnried die diesjährige Vertreterversammlung der Raiffeisenbank Parsberg-Velburg eG statt. Neben den sonst üblichen Tagesordnungspunkten stand die angedachte Verschmelzung mit der Raiffeisenbank Hemau-Kallmünz eG auf der Agenda. Aufsichtsratsvorsitzender Roland Lehner, Vorstandssprecher Martin Reindl und Vorstand Roland Pirzer konnten von einem anspruchsvollen Geschäftsjahr mit einem zufriedenstellenden Ergebnis berichten.
Mit Spannung wurde der Tagesordnungspunkt "Verschmelzung mit der Raiffeisenbank Hemau-Kallmünz eG" erwartet. Der Aufsichtsratsvorsitzende Roland Lehner informierte nochmals über die Hintergründe zum geplanten Zusammenschluss. Dies sei der richtige Schritt, um weiterhin im Sinne von Kunden, Mitgliedern, Mitarbeitern und Bank die Zukunft eigenverantwortlich gestalten zu können.
Die Vertreter stimmten einer Fusion mit der Raiffeisenbank Hemau-Kallmünz eG zur neuen Bank Raiffeisenbank im Oberpfälzer Jura eG einstimmig zu und genehmigten den Verschmelzungsvertrag.
Heinrich Riel wurde aus dem Aufsichtsrat verabschiedet. Er wurde für seine 25-jährige Tätigkeit im Aufsichtsrat, davon 6 Jahre als Vorsitzender, mit der Silbernen Ehrennadel sowie einer Urkunde des Genossenschaftsverbandes Bayern e.V. geehrt.
 

Auf dem Bild sind von links nach rechts:
Stephan Paulus, Klaus Federholzner (Vorstände Rb Hemau-Kallmünz), Martin Reindl, Heinrich Riel, Andrea Riel, Roland Pirzer, Roland Lehner